29.5.08

In Erlangen Bier erlangen

Beispielhaft für die Verhältnisse auf dem Erlanger Comicsalon pars-pro-toto-like hier die Saga von Lars & Steffen.



















Emsig zeichnen sich die beiden norwegischen Exoten Lars & Steffen in die Herzen der Besucher; das hier gereichte Erfrischungsgetränk mahnt nicht an ein Kaffeekränzchen, sondern dient der Erweiterung des Kunstbegriffs. Nein, Moment, der Erweiterung des Durchhaltevermögens.



















Die Rechnung geht auf: selbst der Otto-Normal-Besucher zeigt Interesse an Ihrem neuen Band!



















Bücher gehen über den Ladentisch, Geld fließt in die Hände der Erzeuger, die ihrerseits umgehend der lokalen Szene bzw. dem szenigen Lokal wirtschaftlich den Rücken stärken: eine klassische Win / Win -, wenn nicht gar Win / Win / Win - Situation! Prost.

Nicht im Bild zu sehen übrigens Till Lassmann, mit dem ich einen Kurzfilm auf dem Festival drehen durfte. Leider ist der Termin des Comicsalons so ungünstig gelegt worden, daß wir den Film nicht mehr zum Wettbewerb nach Cannes einreichen konnten: Zut alors!

1 Kommentar:

USa. hat gesagt…

In (Bi)Erlangen Bi(Erlangen) :) .