29.8.07

Minimal inversiv

Höchste Eisenbahn, mein minimal inversives Blog - Verhalten im August zu erklären. Man kann nämlich nur bedingt behaupten, daß ich meinen im Juli angekündigten Urlaub einfach verlängert hätte. Denn tatsächlich habe ich eine ursprünglich geplante Woche Zelten in Kroatien spontan gegen eine Woche Krankenhaus in Bayern getauscht, um mich dort voll und ganz der "Modekrankheit Bandscheibenvorfall" (Ulli Lust) zu widmen.


















Abb. 1: In etwa so verdreht war meine Haltung.














Abb. 2: So sieht eine gesunde Wirbelsäule aus.

Dank nicht genug zu preisendem Alpenpanorama und meinen Kollegen Markus, Franz, Sepp und "dem" Pongracz war mein Aufenthalt allerdings so angenehm, wie er nur sein konnte.













Abb. 3: Die Chirurgen im Murnauer Unfallkrankenhaus waren sogar so routiniert, daß sie während meiner Operation fernsehen konnten.

Ständige Fürsorge, Vollpension und eine Schönheitsoperation im Lendenwirbelbereich rundeten meinen Proto - Cluburlaub im Süden ab.


















Abb. 4: Für ein kulturelles und sportliches Rahmenprogramm war gesorgt.


Und schließlich bescherte mir die minimal inverse Operation eine lässige Narbe, mit der ich beim Besuch im Schwimmbad deutlich effektiver mit einer gehörigen Portion Street Credibility protzen kann als früher.















Abb. 5: Herr Leowald bringt es mal wieder auf den Punkt.

Kommentare:

lassmann hat gesagt…

uiuiui! also das nenn ich mal kurzweil! schade, kroatien wär bestimmt auch nicht schlecht gewesen ;)

lassmann hat gesagt…

also aber gute besserung wollte ich auch noch wünschen, ggf. auch gern nachträglich.

USa. hat gesagt…

Da schliesse ich mich gerne an: Gute Besserung. Auch meinen näheren Umkreis hat in den letzten Wochen die Modekrankheit nicht verschont.

Frank Schmolke hat gesagt…

Mich hats beim Purzelbaum erwischt, Schleudertrauma samt Halskrause...
Gurke, kann uns Superhero nicht ein Anti-Aging-Nordcup-Dings besorgen, um wenigstens in Würde zu Altern....?

Herr Gilke hat gesagt…

Ach, mein lieber Herr Schmolke, ausgerechnet der *SUPERHERO, der als "Weakness" "körperliche Gebrechen wie Bandscheibenvorfälle" angibt? Ich glaube, da müssen wir uns an eine andere Adresse wenden.

Ansonsten danke ich natürlich höchsterfreut für alle Besserungswünsche!

frau mo hat gesagt…

also herr schmolke:
beim purzelbaum?
ich hab wenigstens eine ausgewachsene waschmaschine 4 stufen raufgezerrt!
(dafür aber auch dann den vorfall
weiter unten bei L4/L5...)

Jakob Werth hat gesagt…

Dann war der Vorfall in Deinem Fall ja gar nicht mal so ein Reinfall.

frau mo hat gesagt…

... trotzdem gabs keinen beifall.

Herr Gilke hat gesagt…

So macht Ihr das also - mit Gewalt. Aha. Ich hab mir das in ganz buddhistischer Manier durch jahrelange ausdauernde schlechte Haltung gezüchtet und habe das Ganze in nur ganz kleinen Schritten eskalieren lassen.

Frank Schmolke hat gesagt…

Genuß ist das halbe Leben...